Drucksymbol

AKTUELL

 

Birgit Kaller einstimmig zur neuen FDP-Vorsitzenden gewählt
Die Freien Demokraten in der Verbandsgemeinde Rheinauen haben auf ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, 07. Juni 2017 einen neuen Vorstand gewählt. Zur neuen Vorsitzenden wurde einstimmig die 53-jährige Chefarztsekretärin Birgit Kaller aus Neuhofen gewählt. Ihre Stellvertreter sind Renate Striebinger aus Waldsee und Neuhofens Ortsbürgermeister Ralf Marohn. Gisela Kluger aus Neuhofen wurde einstimmig in ihrem Amt als Schatzmeisterin bestätigt. Rudolf Claus aus Waldsee und Jürgen Dörsam aus Neuhofen wurden erneut zu Rechnungsprüfern gewählt.
Birgit Kaller dankte für das Vertrauen und kündigte an, dass die FDP in der VG Rheinauen verstärkt Bürgerinnen und Bürger in die kommunalpolitische Diskussion einbinden möchte und dass hierfür einige Aktionen in den vier Ortsgemeinden geplant werden.
Die FDP VG Rheinauen gratulierte Ralf Marohn zur Amtseinführung als Ortsbürgermeister von Neuhofen und überreichte einen Blumengruß.

Linie

 

Mission Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag am 24. September 2017 läuft.

 

Meilensteine:

- 11,5 % (+3,3 % zu 2012) bei der Landtagswahl Schleswig-Holstein vom 7. Mai 2017
- 12,6 % (+4,0 % zu 2012) bei der Landtagswahl Nordrhein-Westfalen vom 14. Mai 2017

 

Linie

Heitere Stimmung, nicht nur wegen des Wetters! ;-)
FDP-Muttertagsaktion in der Verbandsgemeinde Dannstadt-Schauernheim

 

Linie

 

#SchauenWirNichtLängerZu – Kreisparteitag vom 10. Mai 2017 in Neuhofen

 

Manuel Höferlin, der Spitzenkandidat der Freien Demokraten Rheinland-Pfalz zur Bundestagswahl am 24. September 2017, sowie Dr. Thomas Schell, Direktkandidat im Wahlkreis 208 (LU/FT) und Markus Dürr, Direktkandidat im Wahlkreis 209 (NW/SP) stellten beim stark besuchten Kreisparteitag und unter Anwesenheit zahlreicher Neumitglieder ihre jeweiligen Schwerpunkte im Wahlkampf vor.

Manuel Höferlin, Spitzenkandidat der rheinland-pfälzischen Freien Demokraten

 

Bei Manuel Höferlin werden die Themen Bildung, Digitalisierung und die Innere Sicherheit im Fokus stehen. So wird sich Manuel Höferlin u.a. dafür stark machen, dass der Bund in den nächsten 5 Jahren 1000 Euro in jeden einzelnen Schüler investiert, um so die Ausstattung der Schulen endlich fit für den digitalen Wandel zu machen. Nicht der Schulhof soll länger die digitale Erlebniswelt der Kinder sein, sondern das Klassenzimmer. Bei der Inneren Sicherheit stellte Höferlin zudem unmissverständlich klar, dass die FDP die Partei der Rechtsstaatlichkeit ist. Ein Einwanderungsgesetz, nach kanadischem Punktesystemvorbild ist für ihn unabdingbar, da Deutschland eben nicht jeden aufnehmen kann. Hier braucht es klare Regeln, die dann auch konsequent von Bund und Ländern umgesetzt werden können.

 

Markus Dürr, Direktkandidat im Wahlkreis 209 (NW/SP)

 

Markus Dürr will sich im Wahlkampf insbesondere für ein Umdenken im schulischen Lehrbetrieb einsetzen. Er befand mit einem Augenzwinkern treffend, dass im beliebten sonntäglichen Tatortformat der selbstständige Unternehmer immer der Mörder oder das Opfer sei – das sagt viel über das gesellschaftliche Gesamtbild des Unternehmertums in Deutschland aus. Jungen heranwachsenden Menschen muss in der Schule daher schon mehr Chancen und Mut für ganz individuelle Lebenswegperspektiven aufgezeigt werden. Die Arbeitswelt hat weitaus mehr als das abhängige Beschäftigungsverhältnis zu bieten, daher sollen Themen wie Selbstständigkeit und Eigenverantwortung bereits in weiterführenden Schulen entsprechendes Gehör finden.

 

Konrad Reichert berichtet dem Kreisparteitag über das Geschäftsjahr

 

Dr. Thomas Schell will im Wahlkampf insbesondere hervorheben, dass die FDP auch eine Partei der sozialen Gerechtigkeit ist. Für ihn gibt es in Deutschland und insbesondere in seiner Heimtatstadt Ludwigshafen am Rhein im sozialen Bereich kein Einnahme- sondern ein Mittelverwendungsproblem. Zudem verdeutlichte er, dass Freie Demokraten kein Anhänger von sogenannten Kettenverträgen sind, bei denen die betroffenen Menschen ihre Zukunft schlecht planen können und das unternehmerische Risiko so ausschließlich auf sie verlagert wird. Menschen in Notlagen müssen mehr zur Selbsthilfe befähigt werden, als mit längeren Transferzahlungen ihre Situation noch zu verschlimmbessern, führte Schell weiter aus. Ein weiterer Schwerpunkt wird bei ihm die steuerliche Entlastung für die Mitte der Gesellschaft sein. Bei signifikant steigenden Steuereinnahmen ist es für Schell und die FDP nicht weiter hinnehmbar, dass den Bürgerinnen und Bürgern nicht spürbar mehr vom hart erarbeitenden Geld zur individuellen Lebensgestaltung gelassen wird.

Dr. Thomas Schell, Direktkandidat im Wahlkreis 208 (LU/FT)

Spannende Vorträge, aufmerksames Publikum

 

Der Kreisparteitag endete nach nahezu drei Stunden mit einem positiven Gefühl der Geschlossenheit und der absoluten Fokussierung auf das Ziel des Wiedereinzugs in den Deutschen Bundestag am 24. September 2017 – denn für uns Freien Demokraten gilt #SchauenWirNichtLängerZu ! FM

 

Kreisvorstand und Manuel Höferlin befinden - #SchauenWirNichtLängerZu

 

Linie

 

#KurzUndKnackig - die Highlights der Rede von Christian Lindner auf dem 68. Ord. Bundesparteitag in Berlin

Highlights aus der Rede Christian Lindner

Schauen wir nicht länger zu! Außer bei den Highlights der Rede von Christian Lindner ;-) #BPT17 #Kurzundknackig

Posted by FDP on Sonntag, 30. April 2017

 

 

Linie

 

 

Sehr geehrte Besucherin, sehr geehrter Besucher,

ich freue mich, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Der Kreisverband Rhein-Pfalz-Kreis hat seinen Online-Auftritt erneuert, um Ihnen den Informationszugang zu erleichtern und Sie dauerhaft über Neuigkeiten aus der Kreispolitik zu informieren.

Die Mitglieder des FDP-Kreisverbandes vertreten die Grundprinzipien der individuellen Freiheit und Selbstbestimmung. Diese Prinzipien tragen unsere Mitglieder vielfach auch als gewählte Gemeinderatsmitglieder in die Kommunen unseres schönen Landkreises.

Wir haben die wichtigen politischen und gesellschaftlichen Themenfelder im Rhein-Pfalz-Kreis erkannt und richten unser politisches Handeln danach aus. Wir Liberalen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis wollen die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger vertreten. Überzeugen Sie sich doch auf diesem Portal von unseren Werten und unserer Arbeit in Politik und Gesellschaft.

Freiheit und Verantwortung gehören für uns Liberale aus dem Rhein-Pfalz-Kreis untrennbar zusammen. Daher wollen wir dieses neue Online-Portal auch dazu nutzen, aktiv für die Übernahme von Mitverantwortung in unserer Bürgergesellschaft zu werben.

Es lohnt sich mit zu machen. Helfen Sie mit, I h r e n Rhein-Pfalz-Kreis freiheitlich und zukunftsweisend zu entwickeln - gestalten Sie ihre Zukunft mit. Unterstützen Sie uns und machen Sie mit beim „Liberalen Fortschritt“ zum Wohle einer freien Gesellschaft und schützen Sie die individuelle Freiheit der Bürgerinnen und Bürger.

Ansprechpartner im Kreisverband oder den Ortsverbänden finden Sie auf den folgenden Seiten.

Anfragen und Anregungen zu Themen, die Sie beschäftigen sind jederzeit herzlich willkommen.

Es grüßt Sie herzlich

 

Ihr

Konrad Reichert

Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Rhein-Pfalz-Kreis

Meldungen


Facebookseite der FDP Rheinland-Pfalz

Facebookseite der FDP des Rhein-Pfalz-Kreises